12 Uhr-Läuten aus ...
Rosenhammer in Oberfranken

Von Ursula Naumann

Um 1800 gehörte die fränkische Markgrafschaft Ansbach/Bayreuth zum Königreich Preußen, und damit auch der östlich von Bayreuth gelegene Ort Weidenberg. Im Verlauf der Napoleonischen Kriege fiel das Gebiet an Frankreich, 1810 wurde es Bayern überlassen. Deshalb trägt der Ort heute noch neben dem Weidenbaum auf einem Berg die Farben der Preußischen Hohenzollern in seinem Ortswappen, schwarz und weiß. Im katholischen, ländlichen Bayern gehören Kirche und Wirtshaus eng zusammen. Dieses Lebensprinzip, so wurde jedenfalls behauptet, hat wohl auch bei der Auswahl des Bauplatzes für die katholische Kirche Weidenbergs eine Rolle gespielt, vielleicht gerade deshalb, weil Katholiken in der evangelischen Markgrafschaft die Minderheit darstellten: Im östlichen Ortsteil Rosenhammer, an der Grenze zwischen Franken und der Oberpfalz, gab es gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine beliebte Ausflugsgaststätte mit Brauerei. Hier wurde im Sommer 1897 mit allergnädigster Genehmigung seiner Königlichen Hoheit, des Prinzregenten Luitpold von Bayern, der Grundstein für die katholische Kirche St. Michael gelegt. Die damaligen Baupläne sahen für den Neubau lediglich einen kleinen Dachreiter vor. Dem vom Regensburger Bischof beauftragten Geistlichen, der die Gemeinde betreute, war das entschieden zu wenig: Er ließ eigenmächtig einen richtigen Kirchturm errichten, der noch heute steht. Die königliche Regierung belegte ihn deshalb mit einer Geldstrafe von 20 Gulden, der Regensburger Bischof belobigte ihn ausdrücklich für seinen Mut. Im Jahr 1950 wurde die katholische Gemeinde dann eine eigene Pfarrei, und bald darauf wurde die für die stark angewachsene Zahl der Katholiken nun zu kleine Kirche durch Anbauten etwa um das Doppelte erweitert. In diesem Jahr läuten die Glocken von St. Michael in Rosenhammer, Gemeinde Weidenberg, zum hundertjährigen Jubiläum der Weihe des Kirchenbaus.

Quelle: Bayerischer Rundfunk - Radio Zeitung 43/2001

Steuerung des 12 Uhr-Läuten:

12 Uhr-Läuten als mp3-Datei Download bitte hier klicken!